Beim Wahlkongress erfolgte die Staffelübergabe vom alten an den neuen Vorstand:

Charly Biernat, Steffen Eckstein, Manfred Winternheimer, Gerd Treschnak, Dieter Germann, Diethard Hensel, Thomas Lippert und Alfred Friedrich (v.l.n.r.)

Pressetext zum Kongress in Tauberbischofsheim

Gerd Treschnak führt nun die IMOS
Viel Prominenz beim Jahreskongress der Sport- und Olympiasammler

Der  Jahreskongress der Internationalen Motivgruppen Olympiaden und Sport (IMOS) führte die Mitglieder in die Fechterhochburg Tauberbischofsheim. Mit dem IOC – Vizepräsidenten und DOSB – Präsidenten Dr. Thomas Bach, dem IOC – Mitglied Prof. Walther Tröger, dem BDPh Präsidenten Dieter Hartig und mehreren weiteren Vorstandsmitgliedern und dem Bürgermeister von Tauberbischofsheim, Wolfgang Vockel hatte sich viel Prominenz eingefunden, um den bisherigen 1. Vorsitzenden, Dieter Germann nach 15 „Dienstjahren“ zu verabschieden und den neuen 1. Vorsitzenden, Hans – Gerd Treschnak, zu begrüßen. Die Aktivitäten der IMOS wurden allgemein gelobt. In den letzten 15 Jahren unterstützte die IMOS mit vielen Veranstaltungen, gelungenen Rundschreiben und Sonderheften, aber auch mit ca. 50 Sonder- und 30 Freistempeln Themen der Olympischen- und sportlichen Bereiche. So konnte Dieter Germann, der viel Lob und Anerkennung für sein Wirken erhielt, zufrieden den Staffelstab an seinen Nachfolger übergeben. Mit Germann schieden der bisherige 2. Vorsitzende, Charly Biernat, und der Geschäftsführer, Manfred Winternheimer, aus ihren bisherigen Führungsfunktionen aus und verwalten zukünftig nur noch Fachstellenaufgaben.

Die Neuwahlen brachten einstimmig folgende neue Mannschaft: 1. Vorsitzender: Hans – Gerd Treschnak, stellvertretende Vorsitzende: Thomas Lippert und Steffen Eckstein, Geschäftsführer: Diethard Hensel, Schatzmeister Alfred Friedrich. Als Fachstellenleiter wurden gewählt: Öffentlichkeit und Presse: Charly Biernat, Ausstellungswesen und Mitgliederverwaltung: Steffen  Eckstein, Internet und Fachphilatelie: Thomas Lippert, Neuheitendienst: Manfred Winternheimer, Bücherei: Günter Woelk.

Viele interessante Termine in den nächsten Monaten und in 2008 die Europameisterschaft im Fußball und die Olympischen Spiele in Peking werden den über 400 Mitgliedern wieder Stoff für neue Sammlungen geben. Allein im letzten Jahr haben 30 Mitglieder mit 39 Exponaten an insgesamt 53 Wettbewerbsausstellungen teilgenommen. Vier Exponate wurde mit Groß – Vermeil ausgezeichnet. Auch bei Werbeschauen beteiligten sich manche Mitglieder und unterstützten damit Sport- und Olympiathemen der Veranstalter.

Ein ansprechendes Rahmenprogramm – mit verschiedenen Zielen im Taubertal , dem Besuch der Endkämpfe bei den Deutschen Meisterschaften im Säbelfechten, einer Autogrammstunde mit den Goldmedaillengewinnerinnen bei den Olympischen Spielen von Seoul, Anja Fichtel, Sabine Bau und Zita Funkenhauser, einem Sonderpostamt und einem Tauschtag zeugen von vielen Aktivitäten, die in Tauberbischofsheim auf die IMOS Mitglieder warteten.

(Charly Biernat)

Ließ sich einen Kurzbesuch in Tauberbischofsheim nicht nehmen, um zusammen mit seinem IOC-Kollegen Prof. Walter Tröger bei der Verabschiedung von Dieter Germann, Manfred Winternheimer und Charly Biernat dabei zu sein: DOSB-Präsident und IOC-Vizepräsident Dr. Thomas Bach, auch gewürdigt durch einen Einsatz in der Freistempelmaschine der IMOS

Beide IMOS-Ehrenmitglieder aus dem IOC überreichten  Dieter Germann zur Verab- schiedung aus dem Amt des 1. Vorsitzenden die IOC Trophy, nicht zuletzt ein Zei- chen der Anerkennung für das erfolgreichen Wirken un- serer ArGe und ihrer Aktiven.

Natürlich (möchte man schon sagen) gab es einen Sonderstempel. Dazu war sogar ein Erlebnis- Brief- marken- Team  zu den Deutschen Meisterschaften im Säbelfechten angereist und im Olympiastützpunkt präsent.

Sonderumschlag der IMOS mit Hinweis auf den Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim und Unterschriften der erfolgreichen Fechterinnen Anja Fichtel, Dr. Zita Funkenhauser und Sabine Bau, die Gäste der Autogrammstunde waren.

Aufmerksame Beobachter aus den IMOS-Reihen bei den hochkarätigen  Deutschen Meisterschaften im Säbelfechten 

Neben den Leistungen der Sportler  nötigten den Fecht-Laien die Leistungen der Schiedsrichter hohen Respekt ab.  Die Bewunderung für diese faire Sportart war  groß.


Beim Abendprogramm wurde dem neu ernannten IMOS- Ehrenvorsitzenden die Ehren-Urkunde durch seinen Nachfolger Hans- Gerd Treschnak  überreicht.

BDPh-Präsident Dieter Hartig übergab im Auftrag des VPhA die Walter-Lippens-Medaille ... 

... und Wolfgang Marx, Präsident des Olympia- und Sport- Philatelisten- Clubs Berlin steuerte als Abschiedsgeschenk eine personalisierte Briefmarke des privaten Postdienst- leisters biberpost bei, auf der langjährige Vorsitzende zusammen mit dem Gründer des OPSC Berlin, Günter Sauer zu sehen ist.


Angesichts des gefüllten Tagungsprogramms blieb für den Tausch nur Gelegenheit am Abschlusstag. 

Pünktlich zum Kongress erschienen: das Sonderheft, prall gefüllt mit interessanten Artikeln zur Sport- und Olmypiaphilatelie

Schon einen Tag nach Abschluss erschien in der Lokalpresse (Fränkischen Nachrichten) ein umfangreicher Bericht über unser Treffen.