Heißer Philatelie - Herbst

Philatelisten wissen, dass der Herbst alles andere als jene Jahreszeit ist, in der man sich zurücklehnt, um sich langsam auf den Winterschlaf vorzubereiten.IMOS - Mitgliedern erging es nicht anders. Neben den individuellen Besuchen von Briefmarkenbörsen und -messen gab es auch spezielle Treffen fr die Fans der Sport- und Olympiaphilatelie: Leipzig, Mhlheim am Main und Berlin.

Den Auftakt bildete das Regionaltreffen in Leipzig. Die Messestadt war ausgewählt worden, weil hier die erste Rang-1-Literatur-Ausstellung des BDPh stattfinden sollte. Die IMOS nahm das Angebot der Veranstalter an, sich auf einem Stand den Besuchern vorzustellen. Eberhard Büttner/ Halle und Peter Leinemann/Leipzig sorgten dafür, dass in den drei Tagen immer ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfgung stand.

Nicht ohne Stolz sei erwähnt, dass aus den Reihen der IMOS und des OSPC Berlin immerhin sechs Exponate am Wettbewerb teilnahmen. Friedrich Gloe aus Kiel war der am besten bewertete IMOS-Starter mit seiner Publikation Philatelie der Kieler Wochen 1882-2007.

Am Sonntag war ab 10 Uhr das Regionaltreffen im Neuen Rathaus anberaumt, und immerhin waren es dreizehn IMOS - Mitglieder, die den Weg nach Leipzig fanden.  Nach einem Vortrag zu Problemen der Modernen Philatelie gab es genügend Gelegenheit zum Fachsimpeln (u.a. Besprechung eines Objektes zum 1. Tag des Olympischen Fackellaufs 1936) und auch Tauschen.
Die Zeit bis 15 Uhr verging jedenfalls im Fluge, und bei allen Teilnehmern herrschte in der positiven Bewertung des Treffens Einigkeit.

Eine Ganzsache und mehrere Sonderstempel trug die DEUTSCHE POST AG bei.


Bildimpressionen vom IMOS - Treffen in Mühlheim am Main

Freudiges Wiedersehen herrschte bei den Damen der IMOS - Mitglieder bei dem Treffen in Mhlheim am Main am 3. Oktober. (V.l. Renate Christoph, Regina Germann, Magret Lotz, Anne Brandt, Gisela Lingenfelder, Christel Nagel, Brigitte Lehmann und Ruth Rathjen)

Natürlich wurde bei dem Treffen eifrig getauscht, gekauft und gefachsimpelt. Über 20 IMOS - Mitglieder kamen zum Treffen, Ausstellung und Grosstauschtag nach Mühlheim am Main.

Großen Zuspruch fand die Auto- grammstunde mit dem Fußballidol vergangener Zeiten von den Offenbacher Kickers, Hermann Nuber.
Auch IMOS - Schatzmeister Alfred Friedrich freute sich über die Anwesenheit des prominenten Sportlers.


Treffen mit dem OSPC Berlin auf der
Briefmarken-Messe Berlin International 2007

Eine traditionelle Veranstaltung in Berlin war der Aufhänger für ein Treffen des IMOS- Vorstandes mit dem Olympia- und Sport-Philatelisten-Club Berlin (OSPC), das ebenfalls den Charakter eines Regionaltreffens hatte.

Der Berliner Klub verlegte seinen Veranstaltungsort auf die Briefmarken-Messe Berlin International 2007, in deren Rahmen auch ein Ein-Rahmen-Wettbewerb stattfand, der nun schon Tradition zwischen OSPC und dem Schwedter Briefmarkenverein ist. Nun stieß noch die Arbeitsgemeinschaft DDR-Spezial dazu, und ein bisschen Glück gehörte für den  OSPC dazu, den Sieg zu erringen angesichts hochkarätiger Objekte des neuen Konkurrenten.
Ein Vorzug der Ein-Rahmen-Ausstellungen ist es, überschaubare Themen in kompakter Form abhandeln zu knnen- und zweifellos sind neue (oder auch erfahrene) Aussteller eher zu überzeugen, zwölf neue Blätter zu gestalten als ein umfassendes Exponat. So entstand jetzt das schon einmal erwähnte Exponat zum Olympia-Fackellauf 1936, über dessen gute Bewertung sich unser Geschäftsführer freuen konnte.

Das anschließende Treffen diente einmal dem Kennenlernen- zwar sind viele OSPC- Mitglieder auch aktiv in der IMOS, aber manche finden im normalen Klubleben in der Hauptstadt ihre Erfüllung -, zum eigentlichen Hauptthema  wurde jedoch die Vorbereitung des IMOS - Jahreskongresses 2008 in Werder.

Philatelistisches Souvenir des Veranstalters für alle (zahlenden) Besucher