1. IMOS- Kongreß vom 13.-16. Mai 1999 in Köln

   2. IMOS- Treffen zur SWISS STAMP OPEN in Winterthur /9.-12.9.99

   3. IMOS- Treffen in Mühlheim / Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober 1999


IMOS- Jahreskongreß 1999

Programm
Donnerstag, 13.5.99

    * 20.30 Uhr Geselliger Abend

Freitag, 14.5.99

    * gemeinsame Rundfahrt und Besuch der Deutschen Sporthochschule
    * Mittagessen im Leistungszentrum der Fechter
    * Führung durch das kurz vor der Eröffnung stehende Deutsche Sportmuseum

Sonnabend, 15.5.99

    * 09.00 Uhr Jahreskongreß
    * 09.30 Uhr Stadtführung für (nichtsammelnde) Damen
    * 14.00 Uhr Tauschtag im Saal Babylon/ Hotel Kolping
    * 19.00 Uhr Festlicher Abend im Römer- Keller

Sonntag, 16.5.99

    * 10.00 Uhr Führung durch das Schokoladenmuseum
    * Abreise

Der Kongress fand in guter Atmosphäre statt und stellte für die anwesenden 66 Mitglieder ein erinnerungswürdiges Ereignis dar. Unter den den Gastgebern bei unseren Exkursionen - jetzt in großer Runde mit den Partnern -waren u.a. Dr. Karl Lennartz/Dt. Sporthochschule Kön und Herr Wolfgang Lewitzki/ Deutsches Sportmuseum. Wir begrüßten bei uns u.a. die Olympiateilnehmer Ulrike Nasse- Meyfarth, Udo Hempel und Manfred Germar.
 

... und natürlich gab es einen entsprechenden Sonderstempel mit Sonderkarte, die wie schon unser Absenderfreistempel, dem Kölner Radsportler Toni Merkens gewidmet war.

 


IMOS- Treffen zur SWISS STAMP OPEN

Hier der Kurzbericht unseres Reporters vor Ort, Steffen Eckstein:

Das Internationale Sammler-Festival SWISS STAMP OPEN fand nach 3 Jahren zum zweiten Mal statt. Dieses Jahr war die sechstgrößte Stadt der Schweiz Winterthur der Veranstaltungsort. .

Winterthur ist ein wichtiges politisches, wirtschaftliches und vor allem kulturelles Zentrum in unserem Nachbarland. Nebenbei bemerkt, ist es auch die Heimatstadt von unserem IMOS-Mitglied Siegfried Schlesiger. Vom 9.9.-12.9.1999 waren die Türen der EULACHHALLE für Philatelisten aus aller Welt geöffnet. Der 9.9.99 wurde von der Schweizer Post als Ausgabetag des ersten Blocks der naba 2000 St.Gallen gewählt ( geplant war ursprünglich der 24.9.99).

SWISS STAMP OPEN Neben Briefmarken spielte diesmal das Fahrrad eine große Rolle : Die ‚Radfahrerhochburg' Niederlande wurde als Gastland eingeladen, den Sonderstempel ziert ein Radfahrer und ein Mitglied des Swiss-Post- Radsportteams wurde zur Autogrammstunde erwartet. Desweiteren wurde vom RAAM (Race Across AMerica) - Mit dem Fahrrad durch Amerika - berichtet. Gast: der Extremsportler Beat Gfeller.
Die Schweizer Post war selbstverständlich präsent, dazu kamen die Postverwaltungen der Vereinten Nationen, der Niederlande und aus Nordkorea.
Weiterhin standen den Besuchern 42 Händler- und Infostände zur Verfügung, um sich über verschiedene Vereine zu informieren bzw. einige Belege für ihre Sammlung zu ergattern.
Der Innenteil der EULACHHALLE wurde als Ausstellungsfläche verwendet. Die Aufteilung war wie folgt :

    * Ehrenhof
    * Gastland Holland
    * Studiengruppe
    * Damen stellen aus
    * Lokalgeschichte
    * Jugend
    * Vereine stellen aus
    * Offene Klasse
    * Motivsalon

Einige IMOS-Mitglieder waren mit Exponaten vertreten.
Das Publikum fungierte als Jury für die Offene Klasse. Als Anreiz winkten sehr attraktive Preise für die Teilnahme an der Meinungsumfrage.
Wie üblich gab es in Winterthur einige Veranstaltungen im Rahmenprogramm. Für die Olympiasammler war die folgende im Plan des SWISS STAMP OPEN zu finden:

  11.9.99 - 10-12 Uhr - Internationales Motivsammler-Treffen
                                 CIO und FIPO- Aktivitäten (Hr. Dr. Bergman)

    * Olymphilex 2000
    * Trends an internationalen Ausstellungen
    * Fälschungen
    * Diskussion - Gedankenaustausch

So die Ausschreibung laut Messekatalog- wie sah's der Besucher ?
Durch die Absage des Referenten aus persönlichen Gründen änderte sich der Charakter der Zusammenkunft zwangsläufig und konnte nicht den hochgestellten Erwartungen entsprechen. Der bestimmende Gesprächspunkt war die Organisation des Transports der Exponate zur OLYMPHILEX 2000. Die Fragen konnten allerdings dann doch noch per Mini- Telefon- Konferenz durch Dr. Bergman beantwortet werden.

Im IMOS- Rundschreiben wird demnächst der aktuelle Stand veröffentlicht werden.
Ebenfalls am Samstag fand gegen 15:00 Uhr das IMOS-Treffen im Motel Wülflingen statt. Daran nahmen 12 Interessierte teil. Aktuelles Erleben bildete die Grundlage für die Diskussionen.
So verwunderte es, dass von den ca. 40 Ausstellern 9 aus der Bewertung genommen wurden nach dem Motto : ‚Thema verfehlt !'. Forschungsarbeiten etc. schienen nicht gefragt zu sein. So etwas schmerzt besonders, wenn man einen langen Anreiseweg und umständliche Diskussionen mit Zollbeamten an der Schweizer Grenze (=EG- Aussengrenze)in Kauf nahm. Es blieb neben dem Frust, der von der Seele musste, aber noch Raum für schöpferischen Austausch.

Fazit des Besuchs : Die Messe verlief fast in familiärer Stimmung. Die Stände waren nicht so überfüllt, wie man das von Briefmarkenmessen in Deutschland gewohnt war. Es gab genügend Zeit und Möglichkeit, sich mit den Händlern und anderen Leuten zu unterhalten. Mag sein, daß der ein oder andere Geschäftsmann vielleicht gern mehr Kundschaft gesehen hätte. Und bestimmt wären die Organisatoren über mehr Publikum auch nicht böse gewesen, denn sie hatten alles sehr gut vorbereitet. Leider wurden sie von einigen Akteuren im Stich gelassen.
‚Was sonst noch passierte' :
Aufruhr gab es am 10.9.99 gegen Mittag, als ein ‚Langfinger' bei der Ausführung seines ‚Handwerks' mit einer Beute im Wert von ca. 1500 SFR gestellt wurde


IMOS- Treffen in Mühlheim 1999
 

Das Regionaltreffen 1999 fand in Mühlheim am Main am 3. Oktober 1999 von 9 bis 16 Uhr in der Willy- Brandt- Halle ( Bürgerhaus ) statt.
Der ganze Tag stand zum Tausch, Kauf und Fachsimpeln zur Verfügung.
Das Damenprogramm gestaltete Regina Germann.
Auch sonst war für Abwechslung gesorgt: das Treffen war eingebettet in eine Ausstellung und einen Großtauschtag.